Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 16. Mai 2018

Axel Scheffler "Illustrator of the year"



Axel Scheffler, der seit 35 Jahren in UK lebt, ist einer der erfolgreichsten und berühmtesten Illustratoren der Welt. Jetzt hat er am 14. Mai 2018 in London als Illustrator of the Year den "The British Book Award" erhalten. 
Er hat eine brillante, couragierte und temperamentvolle Rede gehalten, die man unter dem unten stehenden link anhören und ansehen kann. Gratulation, lieber Axel!




Illustration von Axel Scheffler: Der Verdrüßliche von Ludwig Bechstein, Verlagshaus Jacoby & Stuart

Dienstag, 15. Mai 2018

Stuben & Tiger, eine Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek in München


Stuben & Tiger heißt die Ausstellung, in der vom 10. Juni bis zum 2. September 
ca. 130 Katzenbilder zu sehen sind. 
Die Blutenburg in München ist ohnehin immer einen Besuch wert: 
ein wunderschöner Ort mit einer besonderen kleinen Kirche, mit See, 
Spazierwegen und einer guten Restauration. 
Zur Ausstellung gibt es einen kleinen Postkartenkatalog.

Montag, 16. April 2018

Veranstaltung der Tollen Hefte in München bei Literatur Moths

DER TOLLE ABEND. 
DIE TOLLEN HEFTE. 


Auf 32 Seiten interpretieren Künstler literarische Raritäten:

T. C. Boyle, Katherine Mansfield, Michael Ondaatje,Charles Bukowski u.a. treffen auf Henning Wagenbreth, Nadja Budde, Katrin Stangl, Anke Feuchtenberger, ATAK, Christoph Niemann…

Mit mehrfarbigen Original-Flachdruckgrafiken UND Fadenknotenheftung, beigelegtem Poster und Schutzumschlag!
Jedes Heft ist ein Kunstwerk für sich und wird nur in einer einmaligen Auflage gedruckt.

Zu jedem Heft erscheint eine limitierte Vorzugsausgabe mit beigelegter 

signierter Original-Grafik.
Herausgeberin ist Rotraut Susanne Berner.

Dienstag, 17.4. 

um 19.30 Uhr 
bei Literatur Moths
Rumfordstr. 49
80469 München

Rotraut Susanne Berner im Gespräch mit Niels Beintker, einem Kenner und Liebhaber der Tollen Hefte.


Eintritt: 12/10 EUR
Anmeldung erbeten
Karten unter: 089 29 16 13 26 oder moths@li-mo.com

Das neue Tolle Heft: Nr. 49:
Michael Hammerschmid/Rotraut Susanne Berner
Schlaraffenbauch
Gedichte
Die Tollen Hefte Nr. 49
32 Seiten
gedruckt als Flachdruckgraphik mit 5 Sonderfarben
mit einer Beilage
Büchergilde Gutenberg 16 €
Limitierte Vorzugsausgabe mit Siebdruck
Auflage: 150 Exemplare 49,90 €

Montag, 19. März 2018

Ich bin's, Kitty - ein Buch nicht nur über Katzen


Mittwoch, 13. Juni 2018 um 18 Uhr,
Buchpräsentation 
Maria-Theresia-Straße 23
81675 München
Mirjam Pressler liest aus ihrem neuen Roman "Ich bin's, Kitty".
"Kitty ist eine rotbraun getigerte Katze, mit etwas zu kurzen Beinen und interessant auseinander stehenden Augen. Sie lebt in einem Reiheneckhaus bei der pensionierten Lehrerin Emma Schwerdt und ist die Ich-Erzählerin des wunderbaren neuen Kinderbuchs von Mirjam Pressler. Kitty führt bei Emma ein recht behagliches Leben. Von ihr lernt sie aber nicht nur, das eigene kleine Glück zu schätzen, sondern auch die großen Ungerechtigkeiten dieser Welt nicht einfach achselzuckend hinzunehmen. Emma erklärt Kitty, was Solidarität, Hilfsbereitschaft und Empathie sind.
Was diese Werte wirklich bedeuten, versteht Kitty aber erst viel später, 
als sie nicht mehr bei Emma ist. Denn Emma ist schon alt, Ende 70, also übrigens ziemlich genau so alt wie Autorin Mirjam Pressler. 
Eines Tages wird Emma krank und zum Pflegefall, muss ins Heim.
Es ist ein manchmal trauriges, aber immer auch tröstliches Buch, das Mirjam Pressler geschrieben hat. Unaufgeregt in der Sprache, aber tief berührend und anregend. Und so ist "Ich bin’s, Kitty" sicher nicht nur was für Kinder. Und auch nicht nur was für Katzenliebhaber."Christoph Leibold/BR, Bayern 2
© Illustrationen: Rotraut Susanne Berner

Mirjam Pressler
Ich bin's, Kitty
Aus dem Leben einer Katze
Mit Bildern von
Rotraut Susanne Berner
Verlag Beltz & Gelberg
206 Seiten
14,95 Euro

Samstag, 17. Februar 2018

Das neue Tolle Heft Nr. 49 mit Gedichten von Michael Hammerschmid



Das nächste Tolle Heft (Nr. 49) ist ein Heft mit Gedichten für jedes Alter. Der Autor, Michael Hammerschmid, ist 1972 in Salzburg geboren und lebt als freier Autor und Vater zweier Töchter in Wien. Er unterrichtet am Institut für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst, und an der Universität Wien im Bereich Germanistik, Schreiben, Poetik und Lyrik. Außerdem moderiert und kuratiert er Lyrik-Festivals und beschäftigt sich unter anderem auch mit den Schnittpunkten von Literatur und bildender Kunst. 



Literatur-Preise: Reinhard-Priessnitz Preis 2009, Heimrad-Bäcker Förderpreis 2015. Zuletzt erschienen: „die drachen die lachen. Gedichte für Kinder und Erwachsene“ (edition krill 2013), „Nester. Gedichte.“ (Klever-Verlag 2014). 


      

Drei Beispiele mit Gedichten aus dem Inhalt



Liest man die Gedichte von Michael Hammerschmid, ist man unmittelbar im Dialog mit dem Autor: wie geht es? Und warum? Was macht der Schnee mit uns, und der Sommer? 

Aus welchem "Material" sind Gedanken, ein Zopf oder ein Räuber? Das Besondere an diesen Gedichten ist auch ihr Rhythmus, sind die Wort– und Gedankenassoziationen mit ihren überraschenden Volten. Sie nehmen uns mit - zurück in die Kindheit und vorwärts in Räume, die uns vertraut und doch neu sind. Alle Sinne sind beteiligt: Augen, Nase, Haut und Ohren, genau wie es im Titelgedicht „Schlaraffenbauch“ heißt: 

„...Ganz ohne Fleiß 



und in der Luft 

fliegt alles genau 

in den Mund und 

von dort beim Sprechen 

und sich-denken-allein schon 

heraus...“


Einband zweiseitig bedruckt

  




Michael Hammerschmid/Rotraut Susanne Berner

Schlaraffenbauch
Gedichte
Die Tollen Hefte Nr. 49
Büchergilde Gutenberg
Edition Büchergilde (in jeder Buchhandlung)
32 Seiten mit einer Beilage
mit fünffarbigen Original-Flachdruckgraphiken
März 2018



Beilage zum Heft: Poster mit Gedicht