Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 27. Juni 2019

Abschied von den Tollen Heften / Farewell from "Tolle Hefte"


Die Reihe der Tollen Hefte, begründet 1991 von Armin Abmeier und dem Verleger des MaroVerlages, Benno Käsmayr, wird nach 28 Jahren und insgesamt 50 Heften eingestellt. 
Seit 2001 erschienen die Hefte zweimal jährlich bei der Büchergilde Gutenberg
Sie zeichnen sich durch ein besonderes Offset-Druck-Verfahren aus und wurden von international renommierten Künstlern gestaltet, wobei sich die literarischen Inhalte und künstlerischen Ausdrucksmittel stark unterscheiden: von Gedichten, über Kurzgeschichten bis zum Comic ist alles vertreten. Die Hefte wurden nie nachgedruckt und sind als Sammlerstücke gesucht. Die Liste der Autoren und Künstler zeichnet sich ebenso wie Hefte selbst, durch Vielfalt und künstlerischen Einfallsreichtum aus.

The series of "Tolle Hefte", founded in 1991 by Armin Abmeier and Benno Käsmayr, the publisher of MaroVerlag, will end after 28 years and 50 booklets. 
Since 2001 the series was published twice a year by Büchergilde Gutenberg in Frankfurt. The booklets are printed in a special and costly offset-method and are designed, illustrated and written by internationel renomed artists and authors (see below). The literary and artistic matters are as different as their artists and authors: you'll find poetry, short-stories as well as comics or cartoonish artwork. The edition was limited and never reprinted and is for that reason collectors item.


Die Hefte 1-45 (wovon die ersten 16 im MaroVerlag erschienen sind)

"Mit der Nummer 46, dem vollendeten 50. Heft in der Reihe der Tollen Hefte, nehme ich Abschied von einer Edition, die mir von Anfang an sehr am Herzen lag und liegt. Es war der Wunsch von Armin Abmeier, dass ich als Herausgeberin die Reihe weiterführe, und das habe ich mit Begeisterung und Liebe getan. 
Die runde Zahl 50 scheint mir nun ein guter Anlass, die Reihe mit einem Heft zu beenden, das ganz und gar auf Armin Abmeiers Wunschliste passt: er hat P. K. Dick als Science-Fiction-Autor verehrt und zudem ist es die erste Geschichte, die (von Katia Fouquet) für die Tollen Hefte in einen Comic "übersetzt" wurde. 
Beide Genres, sowohl die Science-Fiction, als auch der Comic, gehörten immer, neben anderen Genres, zu Armins schon frühen Leseleidenschaften, und so ist dieses letzte Heft "Ach, als Blobbel hat man's schwer" noch einmal eine Hommage an den Erfinder und Herausgeber dieser einmaligen Reihe. 
Zur Geschichte der Tollen Hefte gibt es auf diesem Blog eine kleine Zusammenfassung."

"With number 46, what means effectively published 50 booklets, I say farewell from my work as editor. It was the desire of Armin Abmeier, that I should continue editing the series, and I did it with love and enthusiasm. The number 50 seems to me a good reason to finish the edition with a last booklet by P.K.Dick, illustrated, designed and transformed into comic-artwork by Katia Fouquet. It fits very well in Armins wish-list: as he was a early reader of comics and sci-fi-literature, he adored P.K.Dick, and so the story "Oh, to be a blobel" is also a homage to the inventor and editor of the series. You can find here more about the story of the Tolle Hefte."

Die Hefte Nr. 46 - 50

Autoren und Künstler der Tollen Hefte, bei denen ich mich bedanken möchte: 
I want to say thank you to authors and artists of Tolle Hefte: 

Alphonse Allais


Rotraut Susanne Berner, im Juni 2019

Donnerstag, 16. Mai 2019

Weltliteratur für Kinder?

Wie schön, wenn Weltliteratur für Kinder aufbereitet und angeboten wird: illustriert und hochwertig ausgestattet. Dagegen ist nichts einzuwenden. Was und wer aber soll hier auf der ZEIT-internen Anzeige angesprochen werden? 
Was für eine Szene! Direkt importiert aus den 40er-und 50er Jahren: zwei weibliche Wesen im Fauteuil, berockt aneinandergekuschelt, gescheitelt und proper, weiße Söckchen, gepflegtes Ambiente.... der Bruder wird wahrscheinlich draußen spielen, der Vater bei der Arbeit sein und der Abendbrottisch ist schon gedeckt.... 

Rotraut Susanne Berner 

Donnerstag, 9. Mai 2019

50 Tolle Hefte in 28 Jahren!

Mit der nachgetragenen Nr. 46 gibt es jetzt tatsächlich 50 Tolle Hefte. Ein Grund zur Freude und zum Feiern: 1991 erschien das Heft Nr. 1, "Won Fun", eine Erzählung von Walter Serner. Armin Abmeier, der die Hefte bis zu seinem Tod 2012 herausgegeben hat, hat sich - damals noch mit dem Verleger Benno Käsmayr vom Augsburger MaroVerlag - einen Traum erfüllt: in der Mischung aus Literatur und Kunst, aus Bibliophilie und trash konnte er seine Vorliebe für die Heftchenkultur seiner Kindheit fortsetzen. Ab Heft Nr. 16 erschienen - und erscheinen noch - die Hefte bei der Büchergilde Gutenberg. Das Heft Nr. 46 ist der erste wirkliche Comic in der Reihe und er beschäftigt sich mit einer Kurzgeschichte von P. K. Dick. Den Originaltext kann man auf der Beilage in voller Länge nachlesen.* (siehe auch blog-Beitrag weiter unten)

Cover und das aufgeschlagene Heft

Zwei aufgeschlagene Doppelseiten mit Beilage

Impressumseite mit Coverrückseite, die sich auf de Klappe fortsetzt

Philip K. Dick
Ach, als Blobbel hat man's schwer
gestaltet und illustriert von Katia Fouquet
mit 4 Sonderfarben und einer Beilage
Büchergilde Gutenberg
32 Seiten
erscheint im Juli
nur für Mitglieder der Büchergilde Gutenberg
18 Euro

Starke Märchen für starke Kinder

"Wenn du intelligente Kinder willst, lies ihnen Märchen vor. 
Wenn du noch intelligentere Kinder willst, lies ihnen noch mehr Märchen vor."
Albert Einstein
Aus der Verlagsvorschau
"Kinder lieben Märchen. Sie helfen ihnen, das Leben zu verstehen und wichtige Entwicklungsschritte zu meistern. Dafür brauchen sie Vermittler: Eltern und Großeltern, Erzieherinnen im Kindergarten und Grundschullehrer. 

Die bekannte Entwicklungspsychologin Barbara Senckel hat 30 Volksmärchen - darunter viele Klassiker, aber auch überraschende Funde - zu einem Entdecker- und Vorlesebuch zusammengestellt, das Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen den Zugang zur Welt der Märchen eröffnet."
  
Starke Märchen für starke Kinder
ISBN 978-3-406-73143-3
Erscheint am 16. Mai 2019
304 S., mit 14 farbigen Illustrationen und 9 Scherenschnitten
von Rotraut Susanne Berner
Hardcover
22 Euro

Sonntag, 7. April 2019

Geschenkbücher für Frühling, Ostern und die Gartensaison!



im März im Carl Hanser Verlag erschienen.
Mit 20 ganzseitigen Illustrationen.
     
Karlchen für jeden Tag, ein Buch mit Spielen, Rezepten, Bastelideen, Liedern und Geschichten.
Gute Reise Karlchen, ein Zugabenteuer auf dem Weg in die Ferien.
 
im März 2019 erschienen! 
    
Susanne Wiborgs Gartenbücher sind auf unnachahmliche 
Weise unterhaltsam und lehrreich.
Alle Bände sind illustriert und im Verlag Antje Kunstmann erschienen.
("Bin im Garten", auch erhältlich als Insel-Taschenbuch)
Inzwischen Klassiker, sind die jahreszeitlichen Wimmelbücher auch im handlichen Reise-Format
im Schuber als Jahreszeiten-Box bei Gerstenberg erschienen.

Samstag, 6. April 2019

Ach, als Blobbel hat man's schwer. Das neue Tolle Heft ist gedruckt!

Katia Fouquet hat für den Besuch in der Druckerei und ihr Heft das richtige outfit gewählt. Passend zum Einband und der Farbskala des ersten richtigen Comic in der Reihe der Tollen Hefte: eine verrückte Geschichte von Menschen und Blobbels von P. K. Dick, die man dann auch noch als Prosa in der Beilage... 
...auf diesem schönen rosaroten Papier nachlesen kann. 
Wie immer, wurde das Heft im Memminger MedienCentrum gedruckt.
Das komplette Heft passt auf eine Form - Einband und Schutzumschlag
und Beilage werden gesondert gedruckt.
    

Die glückliche Künstlerin und die Herausgeberin
Das Heft erscheint im dritten Quartal bei der Büchergilde Gutenberg. 
Die Tollen Hefte sind nur noch für Mitglieder erhältlich. 

Büchergilde Gutenberg

* die Nummer 46 ist nie erschienen und wird mit diesem Heft "nachgetragen".
Bisher erschienen sind 50 Hefte. Heft Nr. 50: Bret Harte und Thomas M. Müller: Muck-a-Muck, 2018https://rsbuecher.blogspot.com/p/die-tollen-hefte.htmlhttps://rsbuecher.blogspot.com/p/die-tollen-hefte.html

Montag, 25. März 2019

Bienen, Blüten, Hummeln und Hühner: das Buch zum Frühling!

Ein neues Buch von Susanne Wiborg, pünktlich zum Frühlingsbeginn bei Antje Kunstmann  erschienen:
Gäste in meinem Garten.... Bienen, Amseln, Huhn und Star.
Ich kenne keine Autorin, die so witzig, unterhaltsam und lehrreich über die Freuden, Katastrophen und Abenteuer aus ihrem Garten berichtet. Inzwischen ist die Schar der Hühner noch größer geworden, Hund Erbse spielt immer noch die Hauptrolle, aber neu sind die Bienen, die in Susanne Wiborgs Garten zur Untermiete eingezogen sind. 
Ein Buch, für Gartenbesitzer, für Natur- und Tierfreunde, für Balkonbesitzer und für alle, die gerne ein schönes Buch verschenken. 

   

 

Susanne Wiborg / Rotraut Susanne Berner
Gäste in meinem Garten
Bienen, Amseln, Huhn und Star


Die Kirschen sind reif, in den Garten kommen die Gäste: Bienen, Amseln, Huhn und Star. Es summt und brummt, blüht und duftet, zwitschert und gackert in den herrlichen Gartenkolumnen, die uns ein eigenes Universum eröffnen. Ab ins Grüne!

140 Seiten
18,00 Euro
Verlag Antje Kunstmann