Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 14. Januar 2012

Buchhandlungen bei Nacht

ein zauberhafter Film von und über die Buchhandlung "TYPE" in Toronto - 
werfen Sie Ihr E-Book weg!



anderes nächtliches Geschehen aus der Buchhandlung in Wimmlingen-
leider noch nicht verfilmt: 


Der Buchhändler Armin aus Wimmlingen versteht nicht, warum er morgens in seiner Buchhandlung immer so einen Saustall vorfindet.... 


Die Auflösung...
...und noch viel mehr auf 12 Seiten

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Als Mutter eines kleinen Mädchens, das Ihre Bücher liebt, und als Studentin, die sich grad den Kopf über Rassismus bei Kleinkindern den Kopf zerbricht, frage ich mich, weshalb in den Wimmelbüchern kaum Ausländer zu sehen sind?
Fast alle haben weiße Haut-ausgenommen die "schwarze Mutter",Müllmann Carlos, der Scheich sowie die kleine, rundliche Frau mit den Kopftuch....

RSB hat gesagt…

liebe anonyme Studentin, so wenig "Ausländer" gibt es gar nicht in Wimmlingen: dafür, dass es sich nicht um München oder Berlin handelt, scheint mir die Quote ganz okay. Und wenn sie als "Ausländer" vielleicht als solche gar nicht so sehr zu erkennen sind, dann ist es ja ganz gut - oder? Da gibt zum Beispiel noch Pedro, den Gitarrenspieler aus Südamerika, eine japanische Verkäuferin im Fischladen und auch Oliver, der Vater von Linus sieht eigentlich nicht sehr deutsch aus - oder? Tom könnte auch Amerikaner sein und der Scheich ist eigentlich ein Inder. Und wer weiß schon, wo die anderen alle herkommen? Z.B. Pia Nola, die Klavierlehrerin - vielleicht aus Italien? Hier und da tauchen auch noch andere auf im Straßenbild, suchen Sie mal danach! Im übrigen glaube ich nicht, dass man mit Quote Rassismus verhindern kann - und schon gar nicht mit politischer Korrektheit: die wird mir interessanterweise ab und zu sogar vorgeworfen, wenn konstatiert wird, dass in den Büchern auch noch Behinderte und Nonnen vorkommen. Mir kommt es darauf an, eine bunte Welt zu zeigen, wo alle miteinander leben: Deutsche und Ausländer (was immer das auch genau sein mag...) Menschen die ein wenig verrückt sind, Tiere, Bettler, verliebte, schusselige, unfreundliche, hilfsbereite,gut gelaunte, schlecht gelaunte...
da kommt es nicht so sehr darauf an , wie einer aussieht. Ich hoffe, Sie bleiben mir und meinen Büchern trotzdem gewogen.